Erasmus KA 1 2020-2022

 Projekte:
Spanisch AG 2018
Berufsschüler@ der Spanisch AG von Frau Caronna
Barcelona 2018 Feda
Besuch der Praktikantin bei FEDA in Barcelona
Empresa Alpec
Website: http://www.alpec.cat/startseite
Tknika San Sebastian
Herr Thomann, Herr Sprenzel und Herr Kienzle mit Lehrer@n in der Berufsschule Tknika Website: https://tknika.eus/
Barcelona 2018 Lanxess
Besuch beim Praktikanten im Betrieb LANXESS
Nationale Agentur
NABIBB - Nationale Agentur beim Bundesinstitut für Berufsbildung
Instituto DIE SCHULE
Website: https://www.dieschule.es/
Barcelona2018
Frau Coronna und Herr Kienzle besuchen die Berufsschüler in ihren Betrieben
Instituto DIE SCHULE
Website: https://www.dieschule.es/
Feda Barcelona
Website: http://www.feda-business-school.com/de/
Empresa Lanxess
Website: http://lanxess.es/
SanSebastian 2018 Tolosaldea
Besuch in der Berufsschule Tolosaldea im Baskenland
Barcelona 2018 Alpec
Besuch einer Praktikantin im Unternehmen Alpec
Sponsored by
Mobilität Lernende
Sieben Berufsschüler@ machen ein vierwöchigs Betriebspraktikum in Barcelona.
Schulleiter der KSLoe mit Erasmus Team
Besuch mehrerer Bildungseinrichtungen in San Sebastian
Das Team von KA1 BERUFSSCHULE möchte den ökologischen Fußabdruck aller Flüge mit einer Spende, die von atmosfair online berechnet wird, unterstützen. Website: https://www.atmosfair.de/de/kompensieren/flug/
SanSebastian 2018
Auslandsbeauftragter Herr Sprenzel und Schulleiter Herr Thomann
Berufsschule in Teror
Besuch der I.E.S Teror. V.l. Herr Kienzle, Schulleiterin Deidi, Lehrerin und Sekretärin Anna, Frau Urnau Website: http://www3.gobiernodecanarias.org/medusa/edublog/iesteror/
Altstadt San Sebastian
EASO San Sebastian
Erasmus-Team besucht die Berufsschule EASO im Baskenland
Barcelona 2018 DieSchule
Besuch einer Berufsschülerin bei ihrem Praktikum
Kulinarische Messe
Vorstellung lokaler Käsesorten an einem Messestand
iDEA FP Dual
IDEA ist unser Partnerinstitut im Bereich der Beruflichen Ausbildung. Website: https://www.institutodual.org/acerca-de
Berufsschule In MASPALOMAS, Gran Canaria
Frau Urnau und Herr Kienzle zu Besuch in der I.E.S. Faro de MASPALOMAS Website: http://www.iesfarodemaspalomas.net/
Betriebspraktikum-in-Barcelona
Sieben Berufsschüler@ machen im Mai 2019 ein vierwöchiges Auslandspraktikum in Betrieben in Barcelona
La clase de Malole
Besuch einer Schulklasse in TEROR, mit der ein Austausch geplant war.
Empresa Quehenberger
Der erste Besuch unserer Tour widmete sich dem internationalen Logistikunternehmen Quehenberger in San Cugat del Valles, ein Vorort von Barcelona. Jonas Kiefer konnte im österreichischen Unternehmen seine bereits erworbenen Kenntnisse vertiefen und ergänzen. Jonas berichtete ebenfalls darüber, dass er von Tag zu Tag signifikante Verbesserungen seiner Spanischkenntnisse beobachten konnte. Herr Jürgen Wenzel unterhielt sich mit uns über die Wichtigkeit der dualen Ausbildung. Er versucht durch die jährliche Aufnahme von Auszubildenden, die an der FEDA Barcelona ausgebildet werden und die Aufnahme von Praktikanten seinen Beitrag für die berufliche Ausbildung zu leisten. Website: https://www.quehenberger.com/es/Quehenberger/Sucursales

_______________________________________________

Es existiert ein umfangreiches Betreuungsnetz, das in allen Phasen des Projekts die Erreichbarkeit der verantwortlichen Projektorganisatoren gewährleistet. Es findet ein ständiger Datenaustausch zwischen den betreffenden Organisatoren statt.

Berufsschulklassen: Die KSLOE und ihre Partnerschulen sowie IDEA in Barcelona unterstützen die Auszubildenden durch die Vorbereitung über Spanien im Allgemeinen und übernehmen die Beratung und Unterstützung bei der Auswahl der Betriebe in Spanien, der Buchung der Reise, der Wohnungssuche und den Versicherungsschutz. Auch die Betreuung vor Ort wird geplant und mit den Partnerorganisationen abgesprochen.

Die Unterbringung der Teilnehmer/-innen ist in Gastfamilien vorgesehen, um den kulturellen Austausch besonders zu fördern. Bzgl. der Inanspruchnahme von Praktika bzw. Ausbildungsplätzen wird entsprechend der nationalen gesetzlichen Regelungen vorgegangen.

Weiterhin werden die Berufsschüler an unserer Schule durch eine wöchentliche Tutoren-Stunde betreut und auf ihren Auslandsaufenthalt vorbereitet. Es finden auch wöchentlich Spanisch AGs sowohl für Berufsschüler ohne als auch mit Spanischkenntnissen an der KSLOE statt um den Berufsschülern eine bestmögliche Vorbereitung auf ihren anstehenden Auslandsaufenthalt zu bieten. Hier können jegliche Belange und Fragen angesprochen und geklärt werden.

Das bestehende Betreuungsteam an der KSLOE ist jederzeit für die Berufsschüler als Ansprechpartner erreichbar. Auch während des Auslandsaufenthalts ist eine kontinuierliche Kommunikation und ein Datenaustausch zwischen den Auszubildenden und dem betreuenden Lehrer-Team der KSLOE vorgesehen.

Es finden regelmässig Arbeitstreffen des Erasmus-Teams statt um die anstehenden Aufgaben zu besprechen und den Arbeitsfortschritt zu evaluieren.

Wir haben regelmäßigen Kontakt mit den Partnerorganisationen und besprechen mit diesen die jeweiligen Schritte und Vorgehensweisen. Hier findet ein kontinuierlicher Datenaustausch statt.

Es sind auch Vorbereitungstreffen mit den Partnerorganisationen vor Ort geplant, um die weiteren Arbeitsschritte zu besprechen und einen Einblick in die bestehenden Gegebenheiten zu erhalten.

Qualitätssicherung:

Durch den festgelegten Zeitplan, der verschiedene Sicherungsmaßnahmen enthält, soll ein hoher Qualitätsstandard des Projekts gewährleistet werden. Eine wichtige Maßnahme zur fachlichen und sprachlichen Qualitätssicherung vor Ort ist die Information über die von den Teilnehmern erbrachten Leistungen.

Im Rahmen des Monitoring werden sämtliche Leistungen in der Berufsschule und im Betrieb festgehalten (Instrumente: Feedbackbögen und Erfahrungsberichte). Entsprechen die Leistungen bzw. die Rückmeldungen nicht den Anforderungen so finden Beratungsgespräche statt, um weitere Maßnahmen in die Wege zu leiten.

Die Lernvereinbarungen mit den Teilnehmern/innen bilden eine wichtige Voraussetzung für das Gelingen der Mobilitäten.

Unsere Vereinbarungen mit den Partnerorganisationen und die stetige Zusammenarbeit mit diesen gewährleisten einen sich ständig verbessernden Qualitätsstandard des Projekts.

Der fortlaufende Kontakt und Informationsaustausch zwischen den Partnerorganisationen, dem Bildungspersonal und den Lernenden bildet die Grundlage für einen hohen Qualitäts- und Managementstandard. Die stetige Weiterentwicklung dieser Beziehungen fördert die Qualitätssicherung und garantiert eine zukünftige erfolgreiche Zusammenarbeit.

Finanzielle Vorkehrungen:
Die Ausbildungsbetriebe in Deutschland zahlen dieselbe Ausbildungsvergütung weiter bzw. gewähren den Auszubildenden Urlaub für die Zeit des Auslandsaufenthalts.

Die Auszubildenden erhalten Reise – und Aufenthaltskosten von Erasmus+. Darüber hinausgehende Kosten sind selbst zu tragen.

Eine Umwidmung der Mittel vom Lehrpersonal auf die Lernenden bietet bei Bedarf die Möglichkeit noch mehr Lernende als geplant nach Spanien zu schicken.

Der Freundeskreis der KSLOE ist auch jederzeit bereit die Projekte bei finanziellen Engpässen zu unterstützen.

Vorbereitung von Teilnehmer/-innen

Die Berufsschüler werden durch einen wöchentlich stattfindenden Spanischkurs in Form einer AG, welcher von Lehrern des Erasmus-Teams geleitet wird, auf die sprachlichen Barrieren in Spanien vorbereitet. Die hier erworbenen Sprachkenntnisse sind grundlegend für einen erfolgreichen Auslandsaufenthalt. Die Schüler absolvieren auch vor und nach ihrem Auslandsaufenthalt jeweils einen Sprachtest.

Es finden zwei AGs statt. Eine AG wird für Schüler mit Vorkenntnissen in Spanisch, die andere für Schüler ohne Spanischvorkenntnisse angeboten. Diese werden von zwei Lehrern aus dem Erasmus-Team geleitet. Damit ist ein ständiger Kontakt und Austausch zwischen Lernenden und Bildungspersonal möglich.

Ein solch kontinuierlicher Kontakt und Austausch fördert das Vertrauen und die Zusammenarbeit wesentlich.

Die AGs sollen nicht nur als Sprachvorbereitung fungieren, sondern darüber hinaus auch kulturelle Aspekte thematisieren, um möglichen interkulturellen Konflikten und Problematiken entgegenzuwirken. Ein gewisses Sprachniveau in der Fremdsprache ist eine Grundvoraussetzung für den Erfolg der Praktika.

Feststehende Teilnehmer/-innen werden durch Einzelgespräche und Intensivsprachkurs gezielt vorbereitet und betreut.

 

Durchführung Praktika:

Die Praktikanten werden sowohl in Gran Canaria, Madrid, Barcelona als auch San Sebastián durch die Lehrkräfte und Betriebe vor Ort betreut. Es werden Informationen in regelmäßigen Abständen an die KSLOE weitergeleitet.

Regelmäßige Telefonate und Emails zwischen den Partnereinrichtungen führen zu einem engen Kontakt, somit kann bei eventuell auftretenden Problemen sofort gehandelt werden.

Von den Betrieben wird den Teilnehmern/innen ein verantwortlicher Ansprechpartner im Betrieb genannt. Dieser ist zuständig für die Einweisung an den verschiedenen Arbeitsplätzen und Ansprechpartner für allgemeine Fragen des Arbeitsalltags.

Die Schuleinrichtungen vor Ort werden auch die Teilnehmer während des Praxisblocks regelmäßig besuchen.

Auch das zuständige Bildungspersonal der KSLOE steht in ständigem Kontakt und Austausch mit den Lernenden, den Lehrkräften vor Ort und den Zuständigen in den Betrieben.

Damit ist ein ständiger und umfassender Erfahrungsaustausch möglich.

Die Erreichbarkeit aller am Erasmus+ -Projekt Beteiligten ist somit gewährleistet und ermöglicht schnelle Reaktionen.

 

Aktivitäten:

Oktober 2019: Start der Spanisch AGs berufsübergreifend für die Auszubildenden des ersten, zweiten bzw. dritten Lehrjahres getrennt nach Vorkenntnissen in der Fremdsprache Spanisch.

März 2019: Eine Delegation unserer Partnerschule ‚Tolosaldea‘ aus San Sebastian besucht die Kaufmännische Schule Lörrach. Leider werden geplante Betriebsbesichtigungen aufgrund von Coronavorsichtsmaßnahmen abgesagt.

Mai 2020:  Leider müssen die gebuchten Flüge, Unterkünfte und vierwöchigen Berufspraktika in spanischen Partnerbetrieben für 10 Berufsschüler*innen aufgrund von Covid-19 storniert werden.

September 2020: Die NABiBB verlängert unser Projekt um ein Jahr.

Oktober 2020: Es können auch im Herbst keine Praktika in Spanien durchgeführt werden.

November 2020: Vorbereitungstreffen in einer Onlinekonferenz mit unseren Partnerorganisationen aus Barcelona, San Sebastian und Gran Canaria um die Weiterentwicklung der Beziehungen und zukünftige Schülerverschickungen und Projekte zu besprechen und zu planen.

Januar und Februar 2021: Weitere Onlinesitzungen werden geplant. Alle beteiligten Partner aus  Gran Canaria, Barcelona und San Sebastián überlegen sich konkrete mögliche Projekte in der Coronakrise.

Ausblick Frühjahr 2021: Regelmäßige Treffen in Telefonkonferenzen werden stattfinden. Die Organisation kurzer Kommunikationswege für eventuell auftretende Schwierigkeiten ist geplant. Ein Feedback ist zu allen Projektphasen einzuholen.

Es besteht ständiger Kontakt und Austausch über Mails und Social Media.

Gegenseitige Besuche sollen falls  möglich realisiert werden.

Besprechung und Evaluierung der Entwicklung und der Arbeitsfortschritte mit den Projektpartnern ist vorgesehen.

Ein Feedback der Partnerorganisationen wird durchgeführt.

Hier finden Sie Informationen zum aktuellen Projektstand und den Projektergebnissen.

La clase de Malole
Besuch einer Schulklasse in TEROR, mit der ein Austausch geplant war.
SanSebastian 2018 Tolosaldea
Besuch in der Berufsschule Tolosaldea im Baskenland
SanSebastian 2018
Auslandsbeauftragter Herr Sprenzel und Schulleiter Herr Thomann
Barcelona2018
Frau Coronna und Herr Kienzle besuchen die Berufsschüler in ihren Betrieben
Instituto DIE SCHULE
Website: https://www.dieschule.es/
Schulleiter der KSLoe mit Erasmus Team
Besuch mehrerer Bildungseinrichtungen in San Sebastian
Betriebspraktikum-in-Barcelona
Sieben Berufsschüler@ machen im Mai 2019 ein vierwöchiges Auslandspraktikum in Betrieben in Barcelona
Altstadt San Sebastian
Empresa Alpec
Website: http://www.alpec.cat/startseite
iDEA FP Dual
IDEA ist unser Partnerinstitut im Bereich der Beruflichen Ausbildung. Website: https://www.institutodual.org/acerca-de
Berufsschule In MASPALOMAS, Gran Canaria
Frau Urnau und Herr Kienzle zu Besuch in der I.E.S. Faro de MASPALOMAS Website: http://www.iesfarodemaspalomas.net/
Tknika San Sebastian
Herr Thomann, Herr Sprenzel und Herr Kienzle mit Lehrer@n in der Berufsschule Tknika Website: https://tknika.eus/
Barcelona 2018 Alpec
Besuch einer Praktikantin im Unternehmen Alpec
Feda Barcelona
Website: http://www.feda-business-school.com/de/
Sponsored by
Kulinarische Messe
Vorstellung lokaler Käsesorten an einem Messestand
Barcelona 2018 Feda
Besuch der Praktikantin bei FEDA in Barcelona
Spanisch AG 2018
Berufsschüler@ der Spanisch AG von Frau Caronna
Das Team von KA1 BERUFSSCHULE möchte den ökologischen Fußabdruck aller Flüge mit einer Spende, die von atmosfair online berechnet wird, unterstützen. Website: https://www.atmosfair.de/de/kompensieren/flug/
Nationale Agentur
NABIBB - Nationale Agentur beim Bundesinstitut für Berufsbildung
Barcelona 2018 DieSchule
Besuch einer Berufsschülerin bei ihrem Praktikum
Barcelona 2018 Lanxess
Besuch beim Praktikanten im Betrieb LANXESS
EASO San Sebastian
Erasmus-Team besucht die Berufsschule EASO im Baskenland
Mobilität Lernende
Sieben Berufsschüler@ machen ein vierwöchigs Betriebspraktikum in Barcelona.
Empresa Quehenberger
Der erste Besuch unserer Tour widmete sich dem internationalen Logistikunternehmen Quehenberger in San Cugat del Valles, ein Vorort von Barcelona. Jonas Kiefer konnte im österreichischen Unternehmen seine bereits erworbenen Kenntnisse vertiefen und ergänzen. Jonas berichtete ebenfalls darüber, dass er von Tag zu Tag signifikante Verbesserungen seiner Spanischkenntnisse beobachten konnte. Herr Jürgen Wenzel unterhielt sich mit uns über die Wichtigkeit der dualen Ausbildung. Er versucht durch die jährliche Aufnahme von Auszubildenden, die an der FEDA Barcelona ausgebildet werden und die Aufnahme von Praktikanten seinen Beitrag für die berufliche Ausbildung zu leisten. Website: https://www.quehenberger.com/es/Quehenberger/Sucursales
Empresa Lanxess
Website: http://lanxess.es/
Berufsschule in Teror
Besuch der I.E.S Teror. V.l. Herr Kienzle, Schulleiterin Deidi, Lehrerin und Sekretärin Anna, Frau Urnau Website: http://www3.gobiernodecanarias.org/medusa/edublog/iesteror/
Instituto DIE SCHULE
Website: https://www.dieschule.es/

________________________________________________

Dieses Projekt wurde mit Unterstützung der europäischen Kommission finanziert. Die Verantwortung für den Inhalt dieser Veröffentlichung trägt allein der Verfasser; die Kommission haftet nicht für die weitere Verwendung der darin enthaltenen Angaben.

Menü