KA2: Azubis aus dem Speditionsbereich schreiben Skript zum „Kaufmann von Venedig 2.0“

Liebe Leserinnen und Leser,

außergewöhnliche Zeiten erfordern außergewöhnliche Lösungen.

Ursprünglich war das Schreiben des Skripts als eine Aufgabe für unsere Schülerinnen und Schüler der beruflichen Vollzeitschulen gedacht. Leider mussten wir aber feststellen, dass diese Aufgabe aufgrund der Pandemie derzeit so nicht umsetzbar war. Deshalb hat das KA2-Projektteam nach weiteren Möglichkeiten gesucht und ist dabei auf eine sehr gute Alternative gestoßen: Schülerinnen und Schüler der kaufmännischen Berufsschule sollten im Rahmen der Projektkomptenz eingebunden werden.

Nach einem umfangreichen Auswahlprozess fiel die Entscheidung auf das erste Lehrjahr der Kaufleute für Speditions- und Logistikdienstleistungen. Das Interesse war bei den Schülerinnen und Schülern von Beginn an sehr groß. In einem Auswahlverfahren haben sich für dieses Projekt sieben Azubis der W1SPS qualifiziert:

  • Kwabena Appiah-Berko,
  • Moritz Diehm,
  • Scott Flum,
  • Michelle Iocca,
  • Philipp Tröndle,
  • Yannic Tröndle und
  • Jan Warda.

Die Azubis haben nun die Aufgabe, ein modernes Skript in englischer Sprache zu schreiben. Als Grundlage dient ihnen dazu die Komödie „Der Kaufmann von Venedig“ von William Shakespeare. Dabei sind sie in ihren Entscheidungen völlig frei.

Nach einer Vielzahl herausragender Ideen und zwei erfolgreichen Projekttagen steht nun ein modernes, kreatives Gesamtkonzept. Die nächsten zwei Projekttage wird das Team damit verbringen, die Dialoge zu verfassen.

Wir freuen uns sehr, dass wir so engagierte und qualifizierte Azubis für dieses Projekt gewinnen konnten und möchten uns an dieser Stelle bei allen Beteiligten für den bislang überdurchschnittlichen Einsatz bedanken.

Wir sind gespannt wie es weitergeht…

Euer KA2-Team

 

 

Menü