Projekttreffen in Barcelona

Am 16. Dezember reisten wir nach Barcelona zu unserem vierten Projekttreffen. Am Anreisetag gingen wir gemeinsam Mittagessen und bezogen danach unser Hotel für den Aufenthalt. Am Abend konnten wir schon einen ersten Blick auf die Sagrada Familia werfen und uns Tickets für die berühmte spanische Weihnachtslotterie „El Gordo“ kaufen.

Am nächsten Morgen um 9 Uhr ging es voller Vorfreude zu unserer Partnerschule. Dort trafen wir auf die Projektgruppen aus Italien und Spanien. An diesem Tag wurde uns die Schule gezeigt. Für uns war es sehr faszinierend zu sehen, wie die Schule sich auf Technik und Mode spezialisiert hat und auch sehr umfangreiches Equipment in den Klassenzimmern vorhanden war. Nachdem wir unsere Präsentationen zur Berufsberatung in den verschiedenen Ländern präsentiert hatten, gab es ein traditionell spanisches Mittagessen. Danach hatten wir die großartige Gelegenheit das Wahrzeichen schlechthin, die Sagrada Familia, von innen zu besichtigen.

Am Mittwoch besichtigten wir die SEAT Schule für Auszubildende des Konzernes und bekamen eine umfangreiche Präsentation des Alltags der Auszubildenden dort. Den Rest des Tages hatten wir zur freien Verfügung, da wegen Protesten in der Innenstadt das restliche Programm leider nicht stattfinden konnte. Der Abend wurde mit dem gesamten Team der KSLOE vor dem Fernseher beim Essen verbracht, da Real Madrid auf den FC Barcelona traf, und wir uns dieses wichtige Spiel nicht entgehen lassen konnten.

Am nächsten Tag stand schon der letzte Tag an, wir waren sehr traurig. An diesem Tag bekamen wir in der Schule der Spanier einen Vortrag einer Mitarbeiterin von Open Arms, einer Organisation zur Rettung von Flüchtlingen aus dem Mittelmeer. Der Vortrag war sehr bewegend und klärte uns über die Umstände der ehemaligen „Lifeguards“ auf, die jetzt Tag für Tag Flüchtlinge aus dem Mittelmeer retten. Noch bewegender war das mitreisende Theater des berühmten Dichters Tennessee Williams, das wir danach anschauen durften. Nach dem Farewell Dinner mussten wir auch schon Abschied nehmen von unseren spanischen und italienischen Freunden, die wir während unseres Aufenthaltes liebgewonnen hatten.

Am Donnerstagnachmittag ging unser Flieger leider schon wieder um 18 Uhr. Wir waren sehr traurig, aber hatten eine wunderschöne Zeit in Barcelona.

Autoren: Cinzia Cascio und Andrin Vollmer

Menü